Gutachterverfahren Quartiersmitte Fischbeker Heidbrook, Hamburg

Die IBA Hamburg entwickelt das Gelände der ehemaligen Röttigerkaserne in Neugraben-Fischbek, im Bezirk Harburg, zu einem Wohngebiet mit ca. 800 Wohneinheiten. Im Rahmen dieser Entwicklung wurde ein Gutachterverfahren für die Quartiersmitte ausgelobt.

In unserem Beitrag bilden acht Baukörper Karrees um zwei Erschließungshöfe. Diese halböffentlichen Erschließungshöfe sind klar vom öffentlichen Straßenraum und der zentralen Grünfläche geschieden. Die beiden Karrees fassen die zentrale Grünfläche mit Raumkanten auf beiden Seiten. Die dreigeschossigen Gebäude nehmen die Gebäudehöhe der Umgebung auf. Alle acht Ecken der beiden Karrees werden turmartig auf sieben Geschosse erhöht. Diese Betonung der Ecken gibt der städtebaulichen Figur eine markante Erscheinung, ohne die Umgebung durch wuchtige Baumassen zu übertrumpfen.

Die Gebäude sind horizontal in zwei Bereiche unterteilt. Die Nähe zu den Gärten, dem Innenhof und dem Laub der umstehenden Bäume, prägt den Charakter des unteren, dreigeschossigen Teils. Durch die Position der Türme an den Karree-Ecken wird gewährleistet, dass sie sich nicht gegenseitig den Ausblick verstellen, oder die Höfe verschatten.

Gutachterv. 2014 3. Preis
Planung LPH 2 (2014)
Fläche 621.961 qm BGFa
Baukosten 24.255.000 €
Bauherr IBA Hamburg
Standort Röttiger Kaserne, Hamburg-Harburg