Deutsche Schule der Borromäerinnen in Alexandria

Die Borromäerinnen führen seit 1884 die „Deutsche Schule der Borromäerinnen in Alexandria“ (DSBA) als Mädchenschule für Schülerinnen verschiedener Konfessionen. Aufgrund der beengten, räumlichen Situation ist ein Neubau südlich des Stadtgebietes geplant.
Die Schule präsentiert sich in unserem Entwurf als offenes Ensemble, ein- und zweigeschossiger Pavillons, in einem stark durchgrünten, durchgängig baumbestandenen Schulgelände. Die Pavillons bilden die Cluster des Nutzungskonzeptes ab. Sie sind um einen zentralen Innenhof mit den angrenzenden Gebäuden der gemeinschaftlichen Nutzungen gruppiert. Über Laubengänge sind alle Gebäude miteinander verbunden. Während die unmittelbar erlebbare Weitläufigkeit der Schule gelassene Großzügigkeit vermittelt, bringen die geringen Gebäudehöhen und die Leichtigkeit der Konstruktion Bescheidenheit zum Ausdruck.

WBW
Planung LPH 2 (2015)
Fläche 9.202 qm BGFa
Bauherr D. Schule der Borromäerinnen in Alexandria
Standort Alexandria-Ost
Team Julian Hillenkamp, Christoph Roselius,
Julia Gooth, Stephan Rump